Das Magazin der Schwenninger Krankenkasse

Das Magazin der Schwenninger Krankenkasse

Wenn der Magen leer ist, dann schwingt Luft statt Essen in unserem Magen. Das sorgt für das bekannte „Knurr“-Geräusch, das Magenknurren. Auf dem Bild sieht man den Darm aufgezeichnet auf den Körper einer Frau.Was passiert eigentlich, wenn unser Magen knurrt? © GettyImages

Geräuschkulisse Bauch: Woher kommt das Magenknurren?

Unser Magen kann zwar nicht sprechen, macht aber dafür anderweitig auf sich aufmerksam. Er knurrt. Aber warum und was passiert dabei in unserem Inneren?

Der Magen ist ein großer Muskel mit zwei Aufgaben: Den Speisebrei mit Magensäure vermischen und dann in regelmäßigen wellenförmigen Bewegungen weitertransportieren. Er zieht sich zusammen und dehnt sich aus, zieht sich wieder zusammen und so weiter.
Wenn der Magen leer ist, schwingt Luft statt Essen hin und her. Der Magen wirkt als Klangkörper, wir hören Grummelgeräusche. Weil wir die Geräusche auch im Dünndarm hören, hat ein Teil des Dünndarms den passenden Namen Knurrdarm.

Knurrt bei Ihnen jetzt auch der Magen? Hier haben wir leckere und gesunde Frühsommerrezepte.
9. Mai 2019
„Gesundheit beginnt im Kopf, im Herzen und im Bauch“ – sagt Doc Fleck
Fett macht nicht unbedingt fett und Superfood gibt’s auch aus der Region. Was es...
22. Mai 2019
Selbst isst der Mensch – ohne Vorschriften
Wie sinnvoll sind Gesetze, wie eine Zuckersteuer, für eine gesunde Ernährung? Ernährungswissenschaftler Uwe Knop...

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.