Das Magazin der Schwenninger Krankenkasse

Das Magazin der Schwenninger Krankenkasse

Weizenflocken machten Kellogg weltberühmt. Ursprünglich erfand der Arzt John Harvey Kellogg die Frühstückszerealien, um damit die Lust auf Sex zu dämpfen. Das Bild zeigt eine Schüssel Cornflakes.Wenn Ihnen bei diesem Anblick die Lust vergeht, sind die Weizenflocken ihrer ursprünglichen Bestimmung gerecht geworden. © GettyImages

Das Frühstück gegen Sex

Die Ursache für viele Krankheiten sei falsche Ernährung, Sex oder Masturbation. Das dachte der Arzt John Harvey Kellogg. In seinem Sanatorium setzte der Amerikaner gegen das sexuelle Verlangen auf eine recht geschmacklose Ernährung. Kellogg’s Hoffnung: mit den 1894 zufällig von ihm entwickelten Weizenflocken zum Frühstück den Sexualtrieb dämpfen. Sein jüngerer Bruder witterte dagegen das große Geschäft und brachte die Weizenflocken mit Zucker versetzt auf den Markt. In dieser Form stehen sie noch heute millionenfach auf den Frühstückstischen weltweit.

Ein gesundes Frühstück ist das A und O für den Start in den Tag. In diesem Artikel erklären wir, wie sie mit der richtigen Nahrung Energie tanken.

20. Februar 2019
Wenn Männer schwanger werden
Männer können nicht schwanger werden - von wegen! Wissenschaftler haben das sogenannte Couvade-Syndrom untersucht.
11. März 2019
HIV-Selbsttest
Je früher eine HIV-Infektion erkannt wird, desto besser kann sie behandelt (wenn auch nicht...

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.