Das Magazin der Schwenninger Krankenkasse

Das Magazin der Schwenninger Krankenkasse

Je heißer der Sommertag, desto schlechter der Schlaf. Dr. Anne Fleck „Doc Fleck“ gibt Tipps, wie wir bei Hitze im Sommer trotzdem erholsam schlafen. Das Bild zeigt einen Hund, der in einer Hängematte schläft.Je heißer der Sommertag, desto schlechter der Schlaf. © GettyImages / eddiedean

Coole Träume: Besser schlafen im Sommer

Je heißer der Sommertag, desto mieser die Nacht. Denn wenn die Luft im Schlafzimmer steht, bekommen wir oft kein Auge zu und wälzen uns unter dem verschwitzten Laken von einer Seite zur anderen. Von den sirrenden, blutrünstigen Mücken ganz zu schweigen. Das helle Tageslicht hält uns nicht nur abends länger wach, sondern weckt uns auch noch morgens früher. Kein Wunder also, dass etwa jeder Dritte im Hochsommer schlechter schläft.

Gute Laune trotz Schlafmangel

Gesundheitsexpertin Dr. Anne Fleck fällt dazu nur eines ein: Cool bleiben! „Egal, wie wenig Schlaf Sie bekommen – wenn Sie sich tagsüber wach fühlen, waren Schlafdauer und -qualität gut.“ Denn die positive Wirkung der Sommermonate auf Lebensqualität und Laune ist in Studien belegt worden: Je kürzer die Zeit ist, die man im Bett verbringt, umso tiefer der Schlaf. „Offenbar kann der positive Einfluss des Sommers auf die Stimmung das Manko an Schlaf zumindest teilweise ausbalancieren“, so Fleck.

Fünf Tipps für erholsamen Schlaf im Sommer

Positive Wirkung hin oder her: Um morgens garantiert gutgelaunt mit der Sonne um die Wette zu strahlen, hat Doc Fleck fünf Tipps für erholsamen Schlaf im Sommer parat:

1. Auf die innere Uhr hören
Warum gequält versuchen weiterzuschlafen, wenn der Körper mit dem Sonnenaufgang wach ist? Folgen Sie im Sommer Ihrem natürlichen Schlafrythmus und stehen Sie einfach früher auf. Kleine Motivation: Der frühe Kontakt mit dem Tageslicht wirkt sich positiv auf die Schlafhormonproduktion am Abend aus und lässt uns leichter einschlafen. Falls im Büro dann doch das Mittagstief zuschlägt, hilft ein Powernap.

2. Kühl, leise, dunkel
18-19 Grad Celsius gelten in unseren Breitengraden als optimale Schlaftemperatur. Um das Schlafzimmer tagsüber so kühl wie möglich zu halten, sollten die Fenster geschlossen und abgedunkelt sein. Nach dem Aufstehen und vor dem Zubettgehen sind 15 Minuten Stoßlüften empfehlenswert.

3. Leicht und locker, nicht zu luftig
Wenn sich die Luft nachts abkühlt, kann das Fenster geöffnet bleiben – vorausgesetzt, es zieht nicht. Dann verkühlen sich vor allem Nacktschläfer leicht. Setzen Sie lieber auf luftig-leichte Stoffe: Naturseide oder Leinen kühlen auf der Haut und saugen Schweiß auf. Wer es extra-frisch mag, legt Kissen und Laken bis zum Schlafengehen in die Tiefkühltruhe.

4. Spät geworden? No sports!
Wenn es draußen besonders heiß ist, beginnt der Körper bereits in den frühen Abendstunden die Körpertemperatur abzusenken. Sport hemmt diese natürliche Klimaanlage, was uns wiederum schlechter schlafen lässt. Deshalb lieber morgens sporteln!

5. Duschen oder baden?
Was gibt es besseres als eine eiskalte Dusche nach einem heißen Tag? Eine lauwarme! Denn kaltes Wasser verengt die Blutgefäße, wodurch der Körper die gespeicherte Wärme nur begrenzt loswerden kann. Alternativ kann man auch bei 37 Grad Celsius kurz baden.

Sie liegen immer noch wach und auch Schäfchenzählen bringt nichts? Hier finden Sie weitere Einschlaftipps.

 

Gesunde Sommer Rezepte von Dr. Anne Fleck gibt es in ihrem Buch: Gesunde Sommer Küche

© Hubertus Schüler

Tipps für eine gesunde Sommerküche hat die Präventionsmedizinerin in ihrem gleichnamigen Buch zusammengestellt. Darin erfahren Sie auch, welche Lebensmittel kühlen und wie sie Kräuter gezielt einsetzen können. Alle Bücher von Dr. Anne Fleck finden Sie hier.
 
 
 
 

Leichter schlafen mit leichtem Essen Abends noch Nudelsalat, Schweinehals-Steak und dazu ein Bier: Das schmeckt vielen, liegt aber schwer im Magen und erschwert das Einschlafen zusätzlich. „Gerade im Sommer bieten sich deshalb leichtere Gerichte an“, sagt Anne Fleck. Mit den richtigen Zutaten kann ein Sommer-Gericht sogar eine leicht kühlende Wirkung haben.

 

Das Bild zeigt Dr. Anne Fleck - kurz Doc Fleck

@ Dr. Anne Fleck

Über Dr. Anne Fleck Für jeden Menschen die bestmögliche Gesundheit erreichen, mit Wertschätzung und Respekt für den Einzelnen – das ist das Ziel von Dr. Anne Fleck, kurz „Doc Fleck“. Als Gesundheitsexpertin gibt sie Tipps zu gesunder Ernährung oder wie sich schwere Krankheiten durch moderne Medizinkonzepte lindern lassen. Die begeisterte Hobbyseglerin liebt die Natur, kocht leidenschaftlich gern, malt und zeichnet. Sie unterstützt außerdem die Arbeit der Stiftung „Die Gesundarbeiter“ der Schwenninger Krankenkasse.

 

20. August 2019
Migräne im Bauch
Bauchschmerzen können viele Ursachen haben: schlechtes Essen, Nervosität, aber auch Migräne. Insbesondere bei Kindern...
2. September 2019
Krank im Ausland – Bin ich versichert?
Das Hotel ist gebucht, die Reiseroute geplant, die Sachen gepackt… – Aber wie steht...

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.