Das Magazin der vivida bkk

Formsache

Neurobiologen aus Israel haben in einer Studie herausgefunden, dass Händeschütteln das gegenseitige Beschnüffeln ersetzt. Wer einer Person die Hand gibt, riecht kurz danach mehr als doppelt so oft an der eigenen Hand.

Topf sucht Deckel

Persönliche Duftstoffe verraten dem Gegenüber, ob die DNA gut zur eigenen passt. Auf Pheromon-Partys packt man sein drei Tage lang getragenes T-Shirt in eine Plastiktüte. Im Club bekommt jede Tüte eine Nummer. Sagt der Geruch jemand zu, lässt er sich mit der Tüte fotografieren und das Bild auf eine Leinwand werfen. Der Wunschpartner kann dann entscheiden, ob er Kontakt aufnimmt oder nicht.